Checkliste Arbeitsvertrag

Ein Arbeitsvertrag kommt formlos zustande ‒ er muss also nicht schriftlich abgeschlossen werden. Um Miss- verständnisse oder Beweisprobleme zu vermeiden, macht es jedoch Sinn, Arbeitsverträge schriftlich abzufassen. In einem Arbeitsvertrag sollten mindestens die folgenden Punkte schriftlich geregelt werden:

  • Namen und Adressen der Vertragsparteien
  • Funktion bzw. Stellenbeschreibung
  • Arbeitsort
  • Datum Stellenantritt
  • Höhe des vereinbarten Lohns
  • Regelungen über die Arbeitszeiten

Achtung:
  • Der Lehrvertrag bedarf zu seiner Gültigkeit immer der schriftlichen Form, Art. 344a Abs. 1 OR.
  • Ein Konkurrenzverbot ist nur gültig, wenn es schriftlich vereinbart wurde, Art. 340 Abs. 1 OR.
  • Allgemeinverbindlich erklärte Gesamtarbeitsverträge gelten unmittelbar für die beteiligten Arbeitgeber und Arbeitnehmer und können nicht wegbedungen werden, Art. 357 Abs. 1 OR.
  • Sollen Überstunden nicht abgegolten werden, muss dies schriftlich zwischen den Vertragsparteien vereinbart werden und zwar bevor die Überstunden entstanden sind. Weitere Infos finden Sie in unserem FAQ-Bereich.

Arbeitsvertrag erstellen

Professionelle Arbeitsver- träge mit telefonischer Beratung. Mehr...

Lohn verkaufen

Lohnforderungen verkau- fen: Wie es funktioniert und warum es sich lohnt. Mehr...

Überstundenrechner

Berechnen Sie hier Ihr Überstunden- und Überzeitguthaben. Mehr...

Kunden über uns:

"Effiziente, schnelle und hoch professionelle Fallbearbeitung."
T.W. (Elektroingenieur)

Schweizer Anwalt

Gratisempfehlung von spezialisierten Anwälten in der ganzen Schweiz. Mehr...

Kündigungscheck

Wir prüfen Ihre Kündigung auf ihre Rechtmässigkeit. Einfach, schnell, günstig. Mehr...