Checkliste Arbeitsvertrag

Ein Arbeitsvertrag kommt formlos zustande ‒ er muss also nicht schriftlich abgeschlossen werden. Um Miss- verständnisse oder Beweisprobleme zu vermeiden, macht es jedoch Sinn, Arbeitsverträge schriftlich abzufassen. In einem Arbeitsvertrag sollten mindestens die folgenden Punkte schriftlich geregelt werden:

  • Namen und Adressen der Vertragsparteien
  • Funktion bzw. Stellenbeschreibung
  • Arbeitsort
  • Datum Stellenantritt
  • Höhe des vereinbarten Lohns
  • Regelungen über die Arbeitszeiten

Achtung:
  • Der Lehrvertrag bedarf zu seiner Gültigkeit immer der schriftlichen Form, Art. 344a Abs. 1 OR.
  • Ein Konkurrenzverbot ist nur gültig, wenn es schriftlich vereinbart wurde, Art. 340 Abs. 1 OR.
  • Allgemeinverbindlich erklärte Gesamtarbeitsverträge gelten unmittelbar für die beteiligten Arbeitgeber und Arbeitnehmer und können nicht wegbedungen werden, Art. 357 Abs. 1 OR.
  • Sollen Überstunden nicht abgegolten werden, muss dies schriftlich zwischen den Vertragsparteien vereinbart werden und zwar bevor die Überstunden entstanden sind. Weitere Infos finden Sie in unserem FAQ-Bereich.

Arbeitsvertrag erstellen

Professionelle Arbeitsver- träge mit telefonischer Beratung. Mehr...

Lohn verkaufen

Lohnforderungen verkau- fen: Wie es funktioniert und warum es sich lohnt. Mehr...

Überstundenrechner

Berechnen Sie hier Ihr Überstunden- und Überzeitguthaben. Mehr...

Kunden über uns:

"Ups, erst durch Ihre Webseite und Ihre kompetente Beratung wurde mir klar, dass ich als Arbeitgeber für Mehrarbeit von Mitarbeitern in meiner Bilanz Rückstellungen bilden muss."
P.F. (Geschäftsführer KMU)

Schweizer Anwalt

Gratisempfehlung von spezialisierten Anwälten in der ganzen Schweiz. Mehr...

Kündigungscheck

Wir prüfen Ihre Kündigung auf ihre Rechtmässigkeit. Einfach, schnell, günstig. Mehr...